Liebe  Faustballfreunde,

der Turnverein 98 Erfurt veranstaltet am  Sonnabend, 01.  September 2018 sein traditionelles Faustballturnier  für

  • Männermannschaften im Leistungsbereich Landesliga und - klasse / Bezirksliga
  • 3er – Kleinfeld für U 10 und U 12 Mannschaften

und lädt hiermit herzlich ein.

Das Turnier findet in diesem Jahr im Rahmen des Jubiläums „120 Jahre Faustball in Erfurt“ in Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Erfurt statt.

Ort: Erfurt, Faustballanlage am Flughafen, Binderslebener Landstraße; 

Wegebeschreibung siehe auch www.tv98-erfurt.de

Pokalverteidiger: ASV Veitsbronn

Eröffnung 10:15 Uhr

(Je nach Teilnehmermeldung kann sich der Beginn noch verschieben).

Der konkrete Zeitplan geht Euch nach Eingang der Meldungen zu. Besondere Wünsche bitte in der Meldung  mit angeben. Eine Anreise am Vortag ist möglich.

Meldegeld: 20,- € Herren und 10,- € Nachwuchs

Als Unterkunftsmöglichkeiten stehen preiswerte Pensionen und Hotels zur Verfügung.

Übernachtungen in Zelten auf dem Sportplatzgelände und in der Sporthalle sind kostenlos möglich. Weitere Informationen dazu und zum weiteren Ablauf erhaltet Ihr nach Zusage und unter www.tv98-efurt.de bzw. o.a. Adresse.

Euere Zu- bzw. Absage erwarten wir bis 15.08.2017 an o.a. Adressen (schriftlich oder per Mail). Da das Teilnehmerfeld auf 12 Mannschaften begrenzt ist, entscheidet ggf. der Eingang der Meldungen über die Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen

gez. Wilfried  Appel

Abt.-Ltr. Faustball

 

(tve/fs) Am zweiten Spieltag der Feldsaison 2018 reiste die erste Männermannschaft des TV 98 Erfurt nach Zeulenroda und trat dort bei besten Hochsommerwetter gegen die Mannschaften von FV Blau-Weiß Stadtilm und SV 1975 Zeulenroda an.

Nachdem man am ersten Spieltag mit vier glatten Siegen gestartet, jedoch mit der eigenen Leistung nicht wirklich zufrieden war, sollte sich dieser Trend vorerst im ersten Spiel gegen Stadtilm fortsetzen. Zwar konnte der TVE das Spiel recht souverän in zwei Sätzen gewinnen (11:8, 11:7),  wusste aber in vielen Situationen nicht gänzlich zu überzeugen. Immer wieder unterliefen  sämtlichen Mannschaftsteilen unnötige Fehler, was einen klaren, dem Leistungsvermögen gerechten, Sieg nicht zuließ. Der Matchgewinng war deshalb vor allem dem sehr konsequenten und erfolgreichen Angabenspiel von Mannschaftskapitän Sebastian Kalb zu verdanken.

Im zweiten Spiel sollten die als Heimmannschaft mit dem Geläuf etwas besser vertrauten Sportfreunde des SV 1975 Zeulenroda die Erfurter dann mehr fordern. In einem spannenden und stets engen und auch von der Leistung ausgeglichenen ersten Satz konnten sich die Erfurter dank ihrer Nervenstärke am Ende durchsetzen (12:10). Doch verlor man im zweiten Satz gänzlich den Faden und ließ vor allem in der Annahme aufgrund eines Mixes von Platzfehlern und erneuten Unkonzentriertheiten zu viele einfache Punkte zu. Nach dem deutlichen zweiten Satz (3:11) konnte man im entscheidenden dritten Satz das Spiel wieder ausgeglichener gestalten, musste aber am Ende abreißen lassen, da erneut in den wichtigen Situationen vermehrt falsche Entscheidungen getroffen wurden (8:11).

Trotz der Niederlage machte das Spiel jedoch Mut für den weiteren Verlauf. Doch war der TVE im zweiten Spiel gegen Stadtilm in keiner Weise in der Lage die Leistung zu bestätigen. Nachdem im Schlag verstärkt auf Linksschläger und Nachwuchshoffnung Jannes Holland-Jobb umgestellt wurde, ging gänzlich der Faden verloren. Vor allem in der Offensive wurde der erste Satz deutlich verloren (5:11) und auch im Anschluss war die Mannschaft nicht in der Lage den Schalter wieder umzulegen. Tolle Ballaktionen wechselten sich konstant mit unerklärlichen Fehlern ab, weshalb Stadtilm letztendlich leichtes Spiel hatte und seine ersten Punkte in dieser Saison für sich verbuchen konnte (8:11).

Im letzten Spiel des Tages gegen Zeulenroda sollte sich dann die vom spielerischen Niveau her beste Partie des Tages entwickeln. Den ersten Satz der auch über die kompletten drei Sätze hochklassigen Partie gewannen die Erfurter durch eine tolle Mannschaftsleistung, was sich gegenüber den anderen Spielen insbesondere in Annahme und Zuspiel zeigte (11:9). Und auch den zweiten Satz sollten die Schützlinge von Sportfreund Wilfried Appel im Griff haben. Letztendlich war man jedoch nicht in der Lage den Sack zuzumachen und ließ beste Gelegenheiten aus bzw. verteilte in den entscheidenden Situationen Gastgeschenke an die Heimmannschaft (10:9, 11:10, 14:14). Nach dem verlorenen zweiten Satz (14:15) geschah zwar kein Einbruch, jedoch war man insbesondere im Zuspiel nicht mehr in der Lage das Niveau der vorherigen beiden Sätze zu halten, sodass Zeulenroda mit einigen wichtigen Punkten sich absetzen und letztendlich das Spiel nicht unverdient gewinnen konnte (6:11).

Zwar beendete man diesen Spieltag somit mit enttäuschenden 2:6 Punkten, doch war phasenweise richtig guter Faustball geboten. So kommentierte Mittelspieler Alexander Leidig das Resultat auch treffend: „Es war besser als zum ersten Spieltag, aber es ist noch deutlich Luft nach oben und man spiele sich mit jeder weiteren Trainingseinheit sowie Spieltag weiter ein.“ Die Öffentlichkeitsarbeit des TV 98 Erfurt würde dies nur allzu gern begrüßen. Für die benannten Leistungen zeigten sich für den TV 98 Erfurt Jannes Holland-Jobb, Spielführer Sebastian Kalb, Alexander Leidig, Paul Patzig und Simon Turtschan verantwortlich. Text: Florian Schwarzkopf

(tve/al) Die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt startete am vergangenen Sonntag (22.04.18) beim SV Sömmerda in die Feldsaison.

Der TVE wollte an die spannende und durchaus erfolgreiche Hallensaison anknüpfen und bekam es im ersten Spiel gleich mit den Hausherren zu tun. Beide Mannschaften starteten holprig in die Partie, was nicht nur am Rasen, sondern insbesondere  am fehlenden Training lag. Es galt sich einzuspielen. Erfurt behielt trotz der sommerlichen Temperaturen einen kühlen Kopf und gewann durch eine solide Gesamtleistung gefahrlos mit 2:0. Gegen des ASV Gommla startete man mutiger in die Partie und spielte frisch auf. Nach einem guten ersten Satz, taten sich die Erfurter dann doch schwer und zeigten Unkonzentriertheiten.  Mit viel Kampf konnte dann doch ein weiteres 2:0 eingefahren werden. Im Rückspiel gegen Dauerrivalen Sömmerda hatten die Erfurter hauptsächlich mit den Temperaturen zu kämpfen. Der TVE, welcher ersatzgeschwächte anreiste, wirkte bei 26 Grad matt und unkonzentriert, so dass Trainer Wilfried Appel lautstark die Konzentration von außen hoch halten musste. Erfurt gewann dennoch mit 2:0 und musste gegen Gommla noch einmal alle Reserven mobilisieren.  Nach einem gefühlt ewig andauernden  Schlagabtausch konnten die Erfurter das Match mit 2:0 für sich entscheiden. Für die kommenden Spieltage wird eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein, will man auch auf dem Rasen oben mitspielen. Für den TV 98 Erfurt spielten: Sebastian Kalb (MK), Jannes Holland-Jobb, Alex Leidig, Paul Patzig, Simon Turtschan; Trainer: Wilfried Appel. Text: Alex Ledig

(tve/cr)  Das Jubiläumsjahr „120 Jahre Faustball in Erfurt und 20 Jahre TV 98 Erfurt“  kann kommen, denn mit einem großzügigen Zuwendungsbescheid aus Lottomitteln unterstützt der Freistaat die vom Verein geplanten Events in 2018. Im Auftrag von Wirtschaftsminister Tiefensee überreichte der amtierende Oberbürgermeister einen Scheck auf der Sportplatzanlage des TV98 Erfurt „Am Flughafen“, wo er herzlich vom Vereinsvorstand begrüßt wurde. „Jetzt sind vor allem die bereits ausgeschriebenen Schulmeisterschaften im Kleinfeld-Faustball, das sportliche Kinderfest für Partner-Kitas und –Schulen und das bundesoffene Traditionsturnier  für Männer- und Nachwuchsmannschaften  finanziell machbar“ kündigt Vereinsvorsitzender Dr. Gerhard Rompf nach der Scheckübergabe sichtbar erleichtert an. Aber auch Vorhaben, wie die Erarbeitung einer Chronik über die letzten 120 Jahre Faustballgeschichte Erfurter Vereine, die Erarbeitung und der Druck einer Festbroschüre sowie die Gestaltung von Ausstellungstafeln sind auch dank der Unterstützung durch die Sparkasse Mittelthüringen sowie des SSB Erfurt  möglich geworden. „Wir freuen uns, zu einer Festveranstaltung am 31. August 2018 außer den aktiven Vereinsmitglieder auch alle ehemaligen FaustballerInnen Erfurts zu begrüßen, sofern sie uns ihre Teilnahme über den Vereinskontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon-Nr.: 0361 - 3732155 mitteilen“, ergänzt Geschäftsführer Wolfgang Appel optimistisch. Das Jubiläumsjahr des Vereins  hatte im März bereits einen ersten sportlichen Höhepunkt: Bei der Hallen-Landesmeisterschaft wurde die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt Vizemeister und musste sich nur im Finale dem Favoriten TSV Bachfeld knapp mit einer 2:3 Satzniederlage geschlagen geben. Trainer Wilfried Appel ist sich sicher, dass seine mit  A-Jugendlichen stark verjüngte Mannschaft künftig die Leistungsspitze in Thüringen dominieren wird.

Andreas Bausewein, Gerhardt Rompf

 

(tve/wa) Die Vorbereitungen zu diesem Ereignis laufen auf Hochtouren.

Am Mittwoch, den 11.04.18 wird es eine Pressekonferenz auf dem Sportplatz am Flughafen im Beisein des Oberbürgermeisters Andreas Bausewein geben, in dessen Rahmen dem Verein ein Förderbescheid des Thüringer Wirtschaftsministerium überreicht wird.

Die positive Rückmeldung der ehemaligen aktiven Erfurter Faustballspieler ist erfreulich hoch. So werden u.a. voraussichtlich das gesamte Oberligateam der Jahre 1959/60 und der Süddeutsche Vizemeister der U 14 von 1997 an der Festveranstaltung am 31.08.18 teilnehmen. Interessenten können sich jederzeit bei der Geschäftsstelle melden. Die Einladungen werden im Juni diesem Personenkreis zugestellt.

Das Turnier am 01.09.18 wird für die Männerklasse und als Kleinfeldturnier für die U 12 ausgeschrieben. Die Teilnehmerzahl wird aus Zeitgründen auf je 12 Mannschaften begrenzt. Interessenten können sich bereits jetzt melden. Einladungen werden ebenfalls im Juni an die Vereine versandt.

Aus Anlass des Jubiläums wird eine Broschüre erstellt. Die Chronik ist im ersten  Entwurf fertiggestellt und derzeit zum Korrekturlesen an die Vorstandsmitglieder verteilt.

Wir werden weiter aktuell berichten.

 

(tve/cr) Die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt hat bei den Landesmeisterschaften im Hallenfaustball nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest verpasst.

Bereits im Halbfinale zeigten die Erfurter  Siegeswillen und vermochten nach kurzen Startschwierigkeiten den wuchtigen Angriffsschlägen der SG Greiz-Kurtschau Paroli zu bieten. Satz eins ging mit 11:9 an Erfurt, welche mit andauernder Spielzeit  immer sicherer wurden. Besonders im zweiten Satz zeigte der Angriff um Mannschaftskapitän Sebastian Kalb eine super Leistung. Kurtschau hatte dagegen kein Mittel und wurde mit 11:3 geradezu demontiert. Auch im dritten Satz, welcher teilweise durch strittige Schiedsrichterentscheidungen geprägt war, behielt der TVE mit 11:9 die Oberhand und zog mit einem hochverdienten und souveränen 3:0-Satzsieg ins Finale ein.

Dort wartete bereits Rekordmeister TSV 1898 Bachfeld, welche zuvor den SV 1975 Zeulenroda mit einigen Mühen 3:2 bezwingen konnte. Zeulenroda mußte sich im Spiel um Platz drei mit Bronze begnügen.

Im Finalspiel konnte Erfurt nahtlos an die Leistung aus dem Halbfinale anknüpfen und in einem engen ersten Satz durch Dynamik und druckvolles Spiel überzeugen (11:8). Insbesondere im zweiten Satz war der Kampfeswille bis auf die Tribüne zu spüren, als Erfurt gar einen fünf-Punkte-Rückstand (2:7) umbog und sich die 2:0-Satzführung erspielte (11:8). Im dritten Satz war der TVE auf dem besten Weg zu einem glatten 3:0-Sieg. Doch folgte bei 7:4-Führung ein Bruch im Spiel, aus welchem die Bachfelder nach einem unverhofften 9:11 wieder Hoffnung schöpften. Plötzlich fehlte die Kraft und Präzision im bis dahin so überzeugenden Offensivspiel des TVE und auf Dauer sollte sich die Erfahrung und Cleverness des Rekordmeisters durchsetzen. Nach über einer Stunde Spielzeit beendete ein Schlagfehler das Spiel (9:11, 6:11) und der TVE konnte seine an diesem Tag tolle Leistung leider nicht mit dem Titel krönen. Dennoch zeigte sich Trainer Wilfried Appel zufrieden und zuversichtlich, dass sein stark verjüngtes Team auch zukünftig erfolgreich in der Verbandsliga um den Titel kämpfen wird. 

Für den TV 98 Erfurt spielten: Jannes Holland-Jobb, Sebastian Kalb (Spielführer), Alexander Leidig, Paul Patzig, Florian Schwarzkopf und Simon Turtschan; Trainer: Wilfried Appel

 

(tve/cr) Beim letzten Spieltag in der Verbandsliga stand die erste Vertretung der TV 98 Erfurt noch einmal gehörig unter Druck, ging es doch um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften der Hallensaison 2017/18. Es sollte erwartungsgemäß ein schwerer Spieltag im verschneiten Neuhaus werden, denn auf die Erfurter warteten der Tabellenführer TSV 1898 Bachfeld und die SG Greiz-Kurtschau 1 als Zweitplatzierte.
Mit einer kompakten, jedoch nicht überragenden Leistung, gewann Erfurt das erste Spiel mit 2:0 (7:11, 5:11) gegen die Kurtschauer, welche aus Krankheitsgründen mit nur vier Spielern an den Start gingen. Gegen Rekordmeister Bachfeld konnten der TVE mit viel Kampf verdient den ersten Satz für sich entscheiden (8:11). Im zweiten Satz knickten die Erfurter jedoch ein, verloren unglücklich (11:5) und wechselten früh durch. Trotz diverser Umstellungen konnte auch der dritte Satz nicht gewonnen werden (11:7). Erfurt verlor ratlos 1:2.
Im Rückspiel gegen Kurtschau startete Erfurt erneut kompakt, trotz einer neuen Aufstellung, in welcher Marvin Schaller sein Debut im Hauptangriff gab. Satz eins ging mit 3:11 an den TVE. Nach mehreren Wechseln, verlor Erfurt den zweiten Satz 11:7, tauschte erneut und gewann Satz drei mit 6:11. Entsprechend motiviert startete der TVE nun in das Rückspiel gegen die Bachfelder. Erneut gewann Erfurt konzentriert den ersten Satz (9:11) um im zweiten Satz wieder einzubrechen (11:5). Gegen das starke Angriffsspiel der Bachfelder und deren konzentriertem Auftreten war auch im dritten Satz für den TVE nichts mehr zu holen (11:7). Trotz der 1:2 - Niederlage konnten die Erfurter aber schlussendlich mit Tabellenplatz zwei und der Qualifikation zur LM den Spieltag positiv beenden. Am 18.03.18 möchte der TVE dann seine Chance auf den Titel nutzen, wofür allerdings eine Leistungssteigerung nötig sein wird. 

Für den TV 98 Erfurt spielten: Jannis Holland-Jobb, Sebastian Kalb (MK), Alexander Leidig, Paul Patzig, Marvin Schaller, Florian Schwarzkopf und Simon Turtschan. Trainer: Wilfried Appel; Text: Alexander Leidig.

(tve/cr) Die U12 des SV Gernrode 2. gewinnt den offenen Landespokal im 3er Hallenfaustball, welcher am vergangenen Sonntag (18.02.18) vom TV 98 Erfurt ausgetragen wurde. Neben Teams aus Thüringen, konnten mit dem SV Sachsen Delitzsch auch Sportfreunde aus Sachsen begrüßt werden, welche sich über einen zweiten Platz freuten. Trotz eines guten Starts schwanden Erfurt 1. die Kräfte in den Finalspielen, so dass man Gernrode 1. den Vortritt auf das bronzene Siegertreppchen ließ. Erfreulich, dass für Erfurt auch eine Mädchenmannschaft startete und dass bei allen drei Erfurter Teams eine Leistungssteigerung erkennbar war. Ein großes Dankeschön geht sowohl an die fleißigen HelferInnen als auch an die ehrenamtlichen TrainerInnen des TVE, Andrea Brückner und Stefan Maurer.

 

Abschlußtabelle

1. SV Gernrode 2.

2. SV Sachsen Delitzsch

3. SV Gernrode 1.

4. TV 98 Erfurt 1.

5. TV 98 Erfurt 2.

6. TV 98 Erfurt 3.

7. SV EK Veilsdorf

8. SG Greiz-Kurtschau

 

(tve/wa) Im Rahmen unseres Jubiläums "120 Jahre Faustball in Erfurt - 20 Jahre TV 98 Erfurt e.V." haben in der 6. Kalenderwoche alle Erfurter Schulen Informationen über eine geplante Schulmeisterschaften erhalten. Dazu wurden 700 Stück Flyer verteilt, die der TVE speziell für die Schulen erarbeitet und angefertigt hat. Der Verein erhofft sich nunmehr eine positive Resonanz von den Schulen.

(tve/fs) Bei ihrem Heimspieltag in der Verbandsliga empfing die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt am vergangenen Sonntag die Teams aus Zeulenroda und Veilsdorf.

Im ersten Spiel der Erfurter ging es sogleich auch gegen den amtierenden Thüringer Feldmeister SV 1975 Zeulenroda, welcher sich mit seiner ebenfalls jungen Mannschaft als starker Konkurrent zeigte. In einem äußerst engen Spiel war jeder einzelne Punkt hart umkämpft und keine der beiden Mannschaften konnte sich in den Sätzen entscheidend absetzen, so dass zum Ende hin jeweils Kleinigkeiten entschieden. Nachdem im ersten Satz der Angriff von Zeulenroda noch stabiler wirkte und mit vielen kurz gespielten Bällen punkten konnte, wurde im Anschluss die taktische Ausrichtung in der Annahme des TVE umgestellt. Die Erfurter konnten sich jetzt immer besser auf das Angriffsspiel von Zeulenroda einstellen und selbst die Initiative übernehmen. Mit viel Kampf und zwei Satzgewinnen vermochte der TVE das Spiel noch zu drehen (10:12, 11:9, 11:8).

Die Annahme sollte jedoch im anschließenden Spiel gegen den SV EK Veilsdorf dann das Problem darstellen. Viele Konzentrationsfehler auf sämtlichen Positionen und ein beständigeres Angriffsspiel der Gäste bedeuteten letztendlich eine verdiente Niederlage für den TVE, obwohl ein zwischenzeitlich gewonnener zweiter Satz Besserung zu versprechen schien (6:11, 11:8, 6:11).

Das Rückspiel gegen Zeulenroda sollte hingegen wieder hochklassigen Faustball versprechen. Der TVE wußte mit einer sehr konzentrierten Leistung auf sämtlichen Positionen und vor allem mit Nervenstärke in der Crunchtime beider Sätze zu überzeugen. Hier mußte Erfurts Trainer Wilfried Appel konstatieren, dass sein Team in beiden Sätzen erst beim Rückstand von jeweils 8:10 besten Faustball abzurufen vermochte. Dies sowohl in Annahme, Zuspiel und Angriff  - Lohn hierfür waren zwei Satzgewinne mit jeweils 12:10.

Leider schien dieses mental sehr anstrengende Spiel einiges an Körnern bei den Spielern des TVE gekostet zu haben. Im zweiten Match gegen Veilsdorf konnte der Angriff oftmals mit sehr gut  gestellten Bällen in vortreffliche Angriffspositionen gebracht werden, jedoch fehlte größtenteils die Kraft und die Konzentration um die Vielzahl an Chancen zu verwandeln. Stattdessen machte bei längeren Ballwechseln verstärkt der Gegner die Punkte. Der TVE konnte dieses Mal nicht antworten und verloren beide Sätze deutlich (6:11, 3:11). In der Tabelle liegt der TV 98 Erfurt momentan auf dem dritten Tabellenplatz, welchen es beim letzten Spieltag am 04.03.18 zu verteidigen gilt.

Für den TVE spielten: Christian Hoffmann, Jannes Holland-Jobb, Sebastian Kalb (MK) Florian Schwarzkopf, Patrick Spöck und Simon Turtschan. Text: Florian Schwarzkopf

(tve/cr) Ein gute Nachricht aus dem Rathaus Erfurt erreichte am heutigen Tage den Vorstand unseres Vereins! Wir freuen uns an dieser Stelle bekanntgeben zu dürfen, dass unser Herr Oberbürgermeister Andreas Bausewein die Schirmherrschaft für unsere Jubiläumsveranstaltung "120 Jahre Faustball in Erfurt und 20 Jahre Turnverein 98 Erfurt e. V." am 31.08.18. bzw. 01.09.18 übernehmen wird. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren; im Stadtarchiv wurden z.B. viele interessante und unbekannte Zeitungsartikel zur Geschichte des Traditionssports Faustball in Erfurt entdeckt. Hättet Ihr gedacht, dass in den 1920iger und 30iger Jahren Faustball in nachweislich in 25 Erfurter Turn- und Sportvereinen wettkampfmäßig betrieben wurde? Bleibt gespannt und freut Euch mit uns auf die verschiedensten Aktionen und Events im Jubiläumsjahr 2018. Wir halten Euch hier auf dem Laufenden...

(tve/cr) Die 2. Männermannschaft des TV 98 Erfurt konnte bei ihrem dritten Spieltag in der Bezirksliga Nord erneut 4 Punkte einfahren und somit den dritten Tabellenplatz verteidigen.

Erfurt zeigte sich gegen Dauerrivalen SV Sömmdera 2 kämpferisch, mußte den ersten Satz aber leider wegen einiger Annahmefehler mit 14:12 abgeben. Im zweiten Satz drehte der TVE dann auf und gewann sicher mit 7:11, auch dank einiger sehenswerter Flugeinlagen von Florian Schwarzkopf. Satz drei mußte die Entscheidung bringen und beide Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Leider zog der TVE mit 11:9 den Kürzeren und musste Sömmdera wenig später zu einem 2:1 Sieg gratulieren. Das nächste Match gegen FV Blau-Weiß Stadtilm 1 wurde ebenfalls zu einer engen Kiste. Der TVE kämpfte und Erfurts Ralf Winkelbauer sowie Patrick Spöck zeigten ein gutes Spiel. Trotz taktischen Wechsels reichte es aber gegen das konstantere spielende Stadtilmer Team leider nicht und Erfurt verlor knapp mit 12:10 und 11:9. Gegen Stadtilms Zweite sollten dann endlich Punkte her; der TVE gewann dieses Spiel mit 2:1, auch wenn den Stadtilmern ein Satz wegen unnötigen Angabefehlern geschenkt wurde. Für einen positiven Ausklang des Punktspieltags sorgen dann das 2:0 (11:5, 11:5) gegen die VSG 70 Bad Frankenhausen 2. Die Erfurter nutzen ihren Chancen zu 100% und sicherten sich weitere zwei Punkte für Tabellenplatz drei. Für den TV 98 Erfurt spielten: Robert Baumgart, Christian Hoffmann, Stefan Maurer, Florian Schwarzkopf, Patrick Spöck (MK) und Ralf Winkelbauer.

Seite 1 von 2

Termine

 1. Männer 
27.05.18 Erfurt
10.06.18 Bachfeld
24.06.18 Bachfeld (LM)
01.09.18 Erfurt - Jubiläumsturnier
 2. Männer  
27.05.18 Erfurt
10.06.18 Sömmerda
19.08.18 Obergrochlitz (BM)
26.08.18 Gommla (Aufst.sp.)
01.09.18 Erfurt - Jubiläumsturnier
 U12 (1. + 2. Mannschaft)
09.06.18 Erfurt
23.06.18 Veilsdorf (LM)
01.09.18 Erfurt - Jubiläumsturnier
U10  
26.05.18 Kurtschau
16.06.18 Seebergen
23.06.18 Veilsdorf (LM)