Verbandsliga: 1. Männer klaut Landes- und Rekordmeister 4 Punkte!

(tve/cr) Am vorletzten Spieltag in der Verbandsliga wartete im südthüringischen Bachfeld nicht nur der Rekordmeister als Gastgeber sondern auch der amtierende Landesmeister SV 1975 Zeulenroda auf die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt. Die Sonne brannte heiß, genau wie alle 3 Teams, welche sich für die Landesmeisterschaften die oberen Tabellenplätze sichern wollten.

Der TVE war sich der schweren Aufgabe bewußt und startete gegen Zeulenroda mit einer guten Symbiose aus Kampf und Konzentration. Erfurts Abwehr mit Simon Turtschan und Florian Schwatzkopf zeigte eine starke Leistung, so dass der TVE nach einem 8:8 Kopf-an-Kopf-Rennen das Spiel verdient für sich entscheiden konnte (9:11, 9:11). Im nächsten Match gegen den TSV 1898 Bachfeld tat sich besonders Jannes Holland-Jobb mit einem guten Angabenspiel hervor. Dennoch behielten die Gastgeber die Oberhand, auch wenn es im zweiten Satz sehr eng wurde (7:11, 14:15). In der Rückrunde versuchte der TVE erneut Zeulenroda zu ärgern, diese wußten sich jedoch mit wuchtigen Angaben und Überschlägen zu wehren. Zuspieler Alex Leidig vermochte es mit einigen sehenswerten Paraden seine Abwehr zu entlasten, jedoch zeigte sich der eingene Angriff nicht zwingend genug, so dass lange Ballwechsel und schlußendlich das Spiel verloren gingen (11:6, 11:7). Vor der vierten Partie motivierte Trainer Wilfried Appel unser Team nochmals; es entwickelte sich gegen Bachfeld ein spannendes Spiel. Alle Mannschaftsteile zeigten eine hohe Laufbereitschaft und Erfurts Angriff um Sebastian Kalb spielte variabel, wobei Jannes Holland-Jobb zum Matchwinner avancierte. Der Rekordmeister konnte mit 11:5, 7:11, 11:5 bezwungen und damit der dritte Tabellenplatz verteidigt werden. Der TVE mit: Jannes Holland-Jobb, Sebastian Kalb, Alex Leidig, Florian Schwarzkopf, Simon Turtschan; Trainer Wilfried Appel. Text: A. Leidig.