(tve/fs) Vergangenen Sonntag (06.11.16) war es wieder so weit, die 1. Männermannschaft startete in die neue Verbandsliga-Hallensaison 2016/2017. Dementsprechend motiviert, aber leider auch noch etwas fehlerhaft, gingen die Erfurter in den Heimspieltag. Nachdem man im ersten Satz noch etwas mehr über den Kampf und die Fehler des Gegners zum Erfolg kam, konnte man im zweiten Satz auch zeitweise spielerisch überzeugen und so das Derby gegen Sömmerda recht souverän in zwei Sätzen für sich entscheiden (12:10, 11:9). Gleich im Anschluss stand das nächste Spiel gegen Stadtilm an. In dessen ersten Satz steigerte sich vor allem auch nochmals die Hintermannschaft, so dass mit sehr konstanter und dominanter Spielweise Stadtilm früh der Schneid abgekauft werden konnte. Scheinbar aber ein zu leichter Satzgewinn. Anfang des zweiten Satzes folgte der Bruch und es schlichen sich sowohl in der Annahme sowie insbesondere beim Überschlag unerklärliche Fehler ein, was für einen immer selbstbewussteren Gegner sorgte. Folglich wurden die Sätze zwei und drei verdientermaßen abgegeben (11:4, 7:11, 8:11). Genau im richtigen Moment folgte nun eine längere Pause, um sich für die Rückspiele wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. Es folgte das hochklassigste Spiel des Vormittags, welches das zweite Derby gegen Sömmerda zum wahren Krimi werden ließ. Nachdem beide Mannschaften einen Satz je recht eindeutig gewonnen hatten, ging die Partie in den Entscheidungssatz. In diesem sah Erfurt beim Stand von 9:6 und 10:8 schon wie der sichere Sieger aus, doch die Sömmerdaer kämpften sich zurück und erarbeiteten sich gar ihrerseits einen Spielball beim Stand von 10:11. Doch mit toller Moral, mentaler Stärke und den lautstarken Fans im Rücken sowie jetzt wieder greifender Automatismen wussten die Mannen um Trainer Wilfried Appel erneut die Partie zu drehen (11:6, 7:11, 13:11).
Auch im abschließenden Spiel gegen Stadtilm wussten die Erfurter dieses Mal mit einem klar gewonnenen ersten Satz umzugehen und bewältigten die Pflichtaufgabe in zwei Sätzen (11:5, 13:11).
Auch an dieser Stelle gratulieren wir der 1. Männer zum geglückten Auftakt mit 6:2 Punkten sowie insbesondere Simon Turtschan zu seiner guten spielerischen Leistung an seinem siebzehnten Geburtstag. Nicht unerwähnt soll auch unser Neuzugang Alex Ledig bleiben, welcher sich als echte Alternative auf der zweiten Schlagposition auftat. Für den TVE spielten außerdem: Jens Dürrleder, Christian Hoffmann, Kapitän Sebastian Kalb und Steve Küfner. Text: Florian Schwarzkopf

(tve/cr) Beim traditionellen Rasenturnier des TV 98 Erfurt e.V. am vergangen Samstag gab es mit dem SSV Overath erstmals einen Pokalgewinner aus Nordrhein-Westfalen. Die Overather, hier spielt mit Abteilungsleiter Steffen Kessler ein ehemaliger Erfurter, konnten sich im Finale knapp gegen den mehrfachen thüringischen Landesmeister SG Greiz-Kurtschau mit 2:1 (11:9, 14:15, 11:9) durchsetzen. Erfurts 1. Männermannschaft waren im kleinen Finale gegen den oberfränkischen TSV Seussen mit 2:0 (11:9, 11:6) erfolgreich und holte Bronze. Erfurts Trainer Wilfried Appel konnte sich zudem über seine männliche U18 freuen, welche zwar nur den siebenten Platz errangen, phasenweise aber den Großen mehr als Paroli bieten konnten. Die Erfurter machten aber auch bei der Organisation des Turniers eine gute Figur. Hiervon konnten sich Herr Thomas Goldmann vom LSB und Frau Birgit Pelke sowie Herr Dietmar Krug vom SSB ein Bild machen. Sie verliehen dem Geschäftsführer des TV 98 Erfurt e.V., Wolfgang Appel, für die Erhaltung und Förderung des Faustball-Sports in Erfurt die „GutsMuths-Ehrenplakette“ in Bronze. Für ihre Nachwuchsarbeit wurden außerdem Trainerin Andrea Brückner und Abteilungsleiter Wilfried Appel mit der Ehrennadel des SSB in Silber und Gold  ausgezeichnet.

(tve/cr) Die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt ist bei den heutigen Landesmeisterschaften im Feldfaustball Vizemeister geworden! Unterstützt wurde unsere Mannschaft von 3 Nachwuchsspielern der mU18 (Jannes Holland-Job, Paul Patzig, Simon Turtschan), welche sich hervorragend ins Team einfügten. Im Halbfinale konnte so der SV Sömmerda mit 3:2 besiegt werden. Im Finale wurde dem Rekodmeister TSV Bachfeld lange Paroli geboten, letzendlich mußte sich der TVE aber mit 0:3 (8:11, 8:11, 7:11) geschlagen geben. Für den TV 98 Erfurt haben gekämpft - Foto, vlnr: Sebastian Kalb (SF), Steve Küfner, Simon Turtschan, Paul Patzig, Jannes Holland-Job, Stefan Maurer.

 

Unsere männliche U18 darf sich ebenfalls über den Vize-Landesmeistertitel 2016 freuen. In Gernrode trafen unsere Jungs zunächst auf die SG Greiz-Kurtschau und taten sich schwer. Nach zwei mit 13:15 verlorenen Sätzen rauften sie sich jedoch zusammen und konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel mit 11:8, 11:9, 11:8 noch drehen. Um den Meistertitel zu gewinnen, mußte jedoch auch der Tabellenführer SV 1975 Zeulenroda besiegt werden, was in der laufenden Saison sogar einmal für den TVE möglich war. Die fünf Sätze des Halbfinales hatten es aber in sich, so dass trotz Aufgbot aller Kräfte für Erfurt nur ein 9:11, 7:11 und 8:11 drin war. Dennoch konnte man sich über den zweiten Platz und einen sehr guten Saisonabschluss freuen, auch weil man weiter leistungsmäßig zur 1. Männermannschaft aufschließen konnte. Die Redaktion von tv98-erfurt.de gratuliert dem TVE zu diesen tollen Erfolgen!

 

(tve/cr) Mit zwei Siegen gegen den SV Sömmerda (2:1) und den SV 1975 Zeulenroda (2:0) konnte die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt am letzten Spieltag der Verbandsliga ihren zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigen. Damit hat sich das Erfurter Team für die Landesmeisterschaften am kommenden Sonntag (19.06.16) im südthüringischen Bachfeld qualifiziert. Beim Final 4 trifft der TVE im Halbfinale erneut auf Sömmerda und hofft auf den Einzug ins Finale. Dort dürfte der Rekordmeister TSV 1898 Bachfeld warten, welcher in seinem Halbfinale gegen Zeulenroda als klarer Favorit gilt.

Die 2. Männermannschaft hat bei ihrem letzten Spieltag in der Verbandsliga am vergangenen Sonntag (12.06.16) leider nicht punkten können. Gegen Stadtilm 2, Nordhausen und Sömmerda 2 hagelte es jeweils eine 0:2 Niederlage. Da das Team um Spielführer Stefan Maurer ersatzgeschwächt antreten musste, ist ein dritter Platz in der Abschlusstabelle dennoch ein akzeptables Endergebnis.

(tve/cr) Recht erfolgreich ist die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt bei ihrem dritten Spieltag in der Verbandsliga am vergangen Sonntag in Bachfeld angetreten. Dort durfte man sich stark ersatzgeschwächt, aber auf höchstem Niveau, mit dem Tabellenführer TSV 1898 Bachfeld und dem Zweitplatzierten SG Greiz-Kurtschau 1 duellieren. Von Beginn an wusste Erfurt in Offensive und Defensive zu überzeugen und verlor nur unglücklich gegen den Hausherren in drei Sätzen 1:2 (8:11, 11:9, 11:8). Ohne sich jedoch aufzugeben, konnte die Leistung auch im Spiel gegen Kurtschau bestätigt werden, welches souverän, verdient und jederzeit ungefährdet in zwei Sätzen gewonnen werden konnte (11:5, 11:8). Auf Dauer machten sich jedoch die fast tropischen Wetterverhältnisse bemerkbar, so dass man im Rückspiel gegen Bachfeld, welche stets durchwechseln konnten, klar unterlegen war (11:6, 11:7). Für das letzte Match gegen Kurtschau wurden dann noch einmal die letzten Kraftreserven mobilisiert und so entwickelte sich dieses zu einem wahren Kampfspiel. Am Ende des dritten Satzes, beide Mannschaften gefühlt stehend K.o., hatten die Erfurter das Glück auf ihrer Seite und konnten sich über Tabellenplatz zwei freuen. Vollen Einsatz für den TVE zeigten Christian Hoffmann, Sebastian Kalb (Spielführer), Steve Küfner, Paul Patzig und Florian Schwarzkopf. Text: Florian Schwarzkopf

Die männliche U18 des TV 98 Erfurt war bei ihrem zweiten Verbandsliga-Spieltag bei der SG-Greiz-Kurtschau zu Gast. Dort musste man zunächst zwei schmerzhafte Niederlagen gegen den Gastgeber (4:11, 3:11) und den SV 1975 Zeulenroda (5:11, 8;11) verdauen. Die Erfurter, welche krankheitsbedingt auf ihren Hauptangreifer Simon Turtschan verzichten mussten, rauften sich aber zusammen und holten sich in den Rückrunden die verlorenen Punkte zurück. Sowohl Kurtschau (11:9, 7:11, 11:6) als auch Zeulenroda (13:11, 6:11, 11:9) wurden auf regennassen Rasen in jeweils drei Sätzen niedergerungen, so dass der Spieltag doch noch zu einem positiven Erlebnis in Sachen Kampfeswillen und Teamgeist wurde.

(tve/cr)  Die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt hat bei ihrem Verbandsliga-Punktspieltag in Schleusingen am vergangenen Sonntag (22.05.16) sechs wichtige Punkte erkämpfen können. Es war der erste Feldsaison-Punktspieltag in Schleusingen seit der Wende überhaupt und die Gastgeber gingen von Beginn an hoch motiviert zu Werke. So musste die Erfurter Mannschaft etwas überraschend auch gleich den ersten Satz abgeben. Zwar konnte man im Anschluss das Spiel in drei Sätzen noch drehen (11:9, 4:11, 7:11), jedoch konnten weder Offensive noch Defensive mit Konstanz überzeugen. Und auch im zweiten Spiel hielt die Verunsicherung an, so dass dieses Match verdient an Kurtschau 2 ging (7:11, 11:4, 8:11). Nach einer etwas intensiveren Aussprache in der Pause konnten die Erfurter Mannen dann ihre Leistung dem sonnigen Wetter anpassen. Folgerichtig wurden beide Spiele in der Rückrunde dank stärkerer Abwehrarbeit und mehr Konzentration im Angriff jeweils mit 2:0 gewonnen werden. Somit konnte bereits am zweiten Spieltag der Klassenerhalt geschafft werden. Hierbei halfen Christian Hoffmann, Jannes Holland-Jobb, Kapitän Sebastian Kalb (SF), Ronald Köhler, Steve Küfner, Florian Schwarzkopf und Simon Turtschan. Text: Florian Schwarzkopf

 

Die 2. Mannschaft des TV 98 Erfurt war bei ihrem Bezirksligaspieltag zu Gast in Stadtilm. Hier stand man im ersten Spiel gleich dem Gastgeber gegenüber und konnte Satz eins mit 11:8 für sich entscheiden. Danach fing sich Stadtilm, wurde stärker und trotze den Erfurtern ein knappes 15:13 ab. Beim TVE war nun die Luft raus und die Konzentration am Boden, so dass der dritte Satz ebenfalls an Stadtilm ging (11:8).  Kapitän Stefan Maurer stellte daraufhin sein Team gegen die VSG Bad Frankenhausen um. Vor allem Sebastian Block zeigte ein starkes und konzentriertes Abwehrspiel und half damit seinem Team zum Sieg (11:4, 11:7). Für den TV 98 Erfurt spielten: Andrea Brückner, Steffan Bock, Jens Block, Sebastian Block, Heiko Holland, Stefan Maurer (SF), Thomas Ziegler

 

Die U18 des TVE startete mit einem glatten 2:0 (11:6, 11:9) gegen die SG Greiz-Kurtschau vielversprechend in ihren Verbandsliga-Heimspieltag am 21.05.16. Gegen das starke Angriffsspiel des SV 1975 Zeulenroda hatte man dann aber erwartungsgemäß einen schweren Stand, auch wenn sich die Erfurter in Satz zwei noch etwas steigern konnten (7:11, 11:13). In den Rückspielen ließ beim TVE dann leider etwas die Konzentration nach, so dass Kurtschau und Zeulenroda  als Gewinner vom Platz gingen.

(tve/cr) Das die Sportart Faustball in Erfurt auf eine schon knapp 120-jährige Geschichte zurückblicken kann, ist kein Zufall. „Eine gute Nachwuchsarbeit ist die Basis dieser Erfolgsgeschichte“, weiß Stefan Maurer, Trainer des TV 98 Erfurt, zu berichten. Er und sein 6-köpfiges Team waren gern der Anfrage der Grundschule 12 in Erfurt-Hochheim gefolgt, um Kinder der Klassen 1-4 vom Erfurter Traditionssport zu begeistern. Line Dance, Volleyball, Yoga und weitere Sportarten wurden den Kindern bei diesem Projekttag am 18.05.16 vorgestellt, gut 50 Kinder entschieden sich für Faustball. An verschiedenen Stationen wurde mit viel Freude Übungen mit Bällen durchgeführt, vom Jonglieren bis zur Ballannahme.

Unter den Kindern auch einige „Profis“, welche bereits seit Jahren beim TVE trainieren. Sie waren besonders stolz, ihren MitschülerInnen das bereits Gelernte zu zeigen. Dass sich selbst die Sportlehrer begeistert zeigten, freute das Team um Trainer Stefan Maurer umso mehr, denn sie hatten sich intensiv auf diese Präsentation vorbereitet. Vielleicht gibt es ja bald eine neue Nachwuchsmannschaft. Auf die Unterstützung seitens der Schulleitung kann  Erfurts einziger Faustballverein fortan mehr denn je rechnen.

 

(tve/cr) Über einen guten Start in die Feldsaison konnten sich die beiden Männermannschaften des TV 98 Erfurt am vergangenen Sonntag freuen. Auf heimischen Rasen gelang es den Erfurtern alle Spiele zu gewinnen und vierzehn  der möglichen Punkte zu erkämpfen.

Der 1. Männermannschaft war in der Verbandsliga-Konkurrenz gegen den FV Blau-Weiß Stadtilm 1 jeweils mit 2:0 (11:5, 11:8 / 11:8, 11:7) siegreich und ließ auch gegen den ASV Gommla 1882 nichts anbrennen. Dank eines soliden Zuspiels konnte Erfurts Schlagmann Sebastian Kalb immer wieder punkten und hielt so die Südostthüringer auf Distanz. Diese spielten ersatzgeschwächt zwar mutig auf, mussten sich aber schlussendlich den Hausherren mit jeweils 0:2 (8:11, 5:11 / 6:11, 9:11) geschlagen geben. Für den TV 98 Erfurt spielten: Jens Dürrleder, Sebastian Kalb (SF), Ronald Köhler, Steve Küfner, Florian Schwarzkopf; Wilfried Appel (Trainer).

Die 2. Männermannschaft machte ihre Sache nicht minder schlecht. Das Erfurter Bezirksliga-Team ließ zunächst dem LV 98 Nordhausen mit 2:0 (11:5, 11:7) keine Chance. Die nächsten 4 Punkte wurden dann gegen den VSG 70 Bad Frankenhausen (11:6, 11:6) und den SV Sömmerda 2 (11:7, 9:11, 11:3) eingefahren. Besonders Erfurts Spielführer Stefan Maurer vermochte mit seinen wuchtigen und unberechenbaren Aufschlägen zu überzeugen und beförderte sein Team damit auf den ersten Tabellenplatz. Der TV 98 Erfurt mit: Jens Block, Steffan Bock, Heiko Holland-Jobb, Stefan Maurer, Christoph Rompf, Thomas Ziegler

(tve/cr) Bei den Landesmeisterschaften im Hallenfaustball am 20.03.16 in Neuhaus hat die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt ihre Chance auf den Titel vertan. Dabei startet der TVE hoffnungsvoll gegen den Rekordmeister TV 1898 Bachfeld ins Halbfinale und konnte Satz 1 mit 11:8 für sich entscheiden. Satz zwei ging danach an die Südthüringer, welche nun immer sicherer spielten. Erfurt ließ sich beeindrucken, so dass auch der dritte Satz mit 11:6 verloren ging. Erfurts Sebastian Kalb hatte teilweise mit ungenau gestellten Bällen zu kämpfen und konnte somit nur wenig Druck im Angriff aufbauen. Auch wenn es im Endscheidungssatz noch einmal knapp wurde, der TV 98 Erfurt musste sich mit 11:9 geschlagen geben. In Spiel um Platz 3 gegen den SV Sömmerda lief es für Erfurt nur wenig besser. Sömmerda gewann Satz eins und zwei mit 13:11 und 11:7 bevor der TVE das Spiel noch einmal drehen konnte. Mit 12:10 und 11:5 behielt der TVE die Oberhand. Danach erhöhte sich die Eigenfehlerquote aus unerklärlichen Gründen, so dass Sömmerda mit 11:5 Platz drei für sich entschied. Landesmeister wurde der TV 1898 Bachfeld, welcher die SG Greiz-Kurtschau souverän mit 3:0 bezwang im Finale bezwang.

 

 

(tve/wa) Die Erfurter Faustballer trauern um Karl-Heinz Glaser, der am 16.02.2016 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Karl-Heinz Glaser war aktiver Spieler der Oberligamannschaft, langjähriger Übungsleiter im Nachwuchsbereich und begleitete verschiedene Ämter im Verein. Durch sein unermüdliches Wirken entwickelte sich Erfurt zu einer Hochburg im Faustballsport, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich. Auch außerhalb der Sportstätten war sein Rat von den Erfurter Faustballern stets gefragt.

Mit Karl-Heinz Glaser verliert der Erfurter Faustball eine Persönlichkeit besonderer Prägung.

Wir werden ihn in unseren Herzen in ehrender Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.


(tve/cr) Die 1. Männermannschaft des TV 98 Erfurt hat sich bei ihren Verbandsliga-Heimspieltag am vergangen Sonntag mit 8:0 Punkten für die diesjährige Landesmeisterschaft im Hallenfaustball qualifizieren können. Der TVE startete sehr konzentriert in die erste Partie und konnte  diese gegen den SV Schleusingen 90 eV mit 2:0 sicher für sich entscheiden. Erfreulich, dass  sich Erfurts Gregor Gossing nach krankheitsbedingten Ausfall sofort nahtlos ins Team einfügte und gewohnt viel Selbstbewusstsein und Siegeswillen ausstrahlte. Im Rückspiel zeigten die Schleusinger dann aber mehr  Gegenwehr und insbesondere die Abwehr des TVE bekam Einiges zu tun. Einige verloren geglaubte Bälle konnte Erfurts Ronald Köhler mit sehenswerten Abwehrparaden jedoch noch retten und hielt so sein Team im Spiel. Auch schien das Sondertraining für Sebastian Kalb erste Früchte zu tragen; Erfurts Angriffsspieler behielt in brenzligen Situationen die Nerven und überzeugte mit einigen für den Gegner unerreichbaren „Klopfern“ und Ziehbällen. Der TVE siegte trotz einiger Mühen mit 2:0 (14:12 / 11:5). Gegen den SV 1975 Zeulenroda hatte es Erfurt dann leichter. Bedingt durch viele Eigenfehler des Gegners konnten die von Trainer Wilfried Appel geforderten 4:0 Punkte sicher eingefahren werden. Der TV 98 Erfurt verteidigte damit seinen vierten Tabellenplatz und blickt hoffnungsvoll auf das Final 4 am 20.03.16 in Neuhaus. Hier wird man im Halbfinale Rekordmeister TSV 1898 Bachfeld gegenüberstehen. Für den TV 98 Erfurt spielten: Jens Dürrleder, Gregor Gossing, Christian Hoffmann, Sebastian Kalb (SF), Ronald Köhler, Steve Küfner, Florian Schwarzkopf; Wilfried Appel (Trainer).

 

Die 2. Männermannschaft des TVE hat am 14.02. indes ihre Bezirksliga-Hallensaison in Bad Frankenhausen mit einem guten 3. Platz beenden können. Gegen Stadtilm 2 konnte sich das Team um Spielführer Stefan Maurer über ein 2:1 (11:9, 8:11, 11:7) freuen. Gegen Nordhausen gab's hingegen mit 9:11 und 14:15 eine sehr knappe Niederlage genau wie gegen die Zweite von Sömmerda (7:11, 11:8, 9:11).

(tve/cr) Der TV 98 Erfurt startete im Januar des neuen Jahres gleich mit allen 4 Teams in die laufende Hallensaison. Die 1. Männermannschaft wußte in Eisfeld mit 2 Siegen gegen Gastgeber Veilsdorf und Kurtschau 1 zunächst zu überzeugen. In der Rückrunde konnte die Leistung aber nicht bestätigt werden, Erfurt unterlag gegen Veilsdorf knapp mit 9:11 und 9:11 und gegen Kurtschau 1 in drei Sätzen mit 4:11, 14:12 und 5:11. Immherhin konnte der 4. Tabellenplatz aber verteidigt werden, welcher zur Teilnahme an den LM nötig ist.

Die U18 unseres Vereins holte bei ihren Verbandsliga-Heimspieltag am 16.01.16 ebenfalls 4:4 Punkte. Zwei Mal konnte die SG Greiz-Kurtschau bezwungen werden (2:0 / 2:1) und zwei Mal mußte man sich dem SV Zeulenroda geschlagen geben (0:2 / 0:2).

Unsere 2. und 3. Männermannschaft konnte in Bad Frankenhausen punkten. In der Bezirksliga Nord besiegte Erfurt 2 den Gastgeber Bad Frankenhausen, Stadtilm und Erfurt 3. Nur gegen den LV 98 Nordhausen reichte es nicht ganz (9:11, 12:10, 6:11). Erfurts Dritte holte 4 Punkte gegen Stadtilm und Bad Frankenhausen und scheiterte ebenfalls an Nordhausen (6:11, 11:9, 7:11) sowie an Erfurt 2.